___       __              ___  _            
        | __|___  / _| ___  ___   | _ )| | ___  __ _ 
        | _|/ -_)|  _|/ -_)(_-<   | _ \| |/ _ \/ _` |
        |_| \___||_|  \___|/__/   |___/|_|\___/\__, |
        On Gopher (inofficial)                 |___/ 
       -----------------------------------------------------------------------
   URI  Visit Fefes Blog on the Internet
       -----------------------------------------------------------------------
       
       
       Werte Leser, im Bundesland Berlin ist etwas skandalöses passiert.
       Unfassbare Zustände! Ein grauenvoller Verdacht steht im Raum[1]!
       
       --- QUOTE ---
       Der Verdacht, der im Raum steht, ist ungeheuerlich
       ---- END ----
       
       Jawoll ja! Un-ge-heuerlich!!
       
       --- QUOTE ---
       Körperverletzung im Amt, Verfolgung Unschuldiger, Nötigung und
       Freiheitsberaubung.
       ---- END ----
       
       Ich weiß! Ich bin genauso schockiert wie ihr! Berliner Polizisten, die
       Unschuldige verfolgen, nötigen, freiheitsberauben und verprügeln?!
       Wie kann das sein?!?
       
       Wieso haben wir das nicht früher gemerkt?
       
       Links:
   URI [1]: https://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/durchsuchungen-in-alex-w ...
       
       ***********************************************************************
       
       Franziska "Clankriminalität" Giffey stellt sich also genau so schlau
       wie angenommen raus[1], fällt auf einen Enkeltrick rein.
       
       Wobei ich mir gar nicht sicher bin, ob sie wirklich reingefallen ist,
       oder ob ihr das einfach nur wirklich scheißegal ist, mit wem sie
       gesehen wird, solange sie neben dem wichtiger aussieht als sie ist.
       
       Update: Nicht nur in Berlin telefoniert man mit falschen Klitschkos[2].
       
       Links:
   URI [1]: https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/giffey-deepfake-falsch ...
   URI [2]: https://wien.orf.at/stories/3162264/
       
       ***********************************************************************
       
       Der Supreme Court hat Roe v Wade gekippt[1]. Das war die Entscheidung,
       die höchstrichterlich ein Recht auf Abtreibung etabliert hat.
       
       Links:
   URI [1]: https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/supreme-court-kippt- ...
       
       ***********************************************************************
       
       Ist hier jemand Kunde von Epic Games? Verwendet deren Launcher? Kann
       sich seit über einem Monat dort nicht einloggen?
       
       Der Launcher hinterlässt Logs unter Windows, in
       %localappdata%/epicgameslauncher/saved/logs. Dort findet man dann
       episch veraltete Versionen von curl, openssl und zlib, und den Grund
       für das Problem: Epic hat ihre AWS-Konfiguration verkackt.
       
       Während des Login-Vorgangs versucht der eine Verbindung zu
       catalog-public-service-prod06.ol.epicgames.com aufzubauen, und da
       kommen so ein Dutzend oder so verschiedene IPs zurück, von denen eine
       zu funktionieren scheint (vielleicht auch mehr), aber andere werfen
       Fehler von "Unknown CA" über "certificate expired" und "hostname not
       found in certificate".Using libcurl 7.55.1-DEV
       
       supports SSL with OpenSSL/1.1.1
       
       supports HTTP deflate (compression) using libz 1.2.8Da fragste dich
       doch echt, was diese Leute beruflich machen.
       
       Ich hab versucht, das bei deren Support-System zu melden, aber die
       sagen, meine E-Mail sei ungültig. Tja, dann halt nicht.
       
       Aktuell sind curl 7.83.1 (gab die eine oder andere Vuln seit
       dem[2][1]), OpenSSL 3.0.4 (gab die eine oder andere Vuln seit
       dem[2][1]), 1.2.12[3] (1.2.8 ist von 2013!!). Finde ich
       unverantwortlich, sowas unters Volk zu bringen.
       
       Wenn hier also jemand jemanden bei Epic kennt, oder weiß, wer da für
       Security zuständig ist (falls es da jemanden gibt), dann tretet die
       doch mal bitte kurz. Das geht so gar nicht.
       
       Mein Workaround war jetzt, eine funktionierende IP in der hosts-Datei
       festzunageln. Damit geht Login wieder. Aber jetzt wo ich weiß, was da
       für unsichere Komponenten drin sind, habe ich spontan kaum noch Lust,
       den Launcher überhaupt zu starten.
       
       Links:
   URI [1]: https://curl.se/docs/security.html
   URI [2]: https://www.openssl.org/news/vulnerabilities.html
   URI [3]: http://www.zlib.net/ChangeLog.txt
       
       ***********************************************************************
       
       Weil hier gerade jemand fragt: Nein, in der Cloud seid ihr nicht sicher
       vor Ransomware.
       
       Praktisch alle Firmen sind heute in der Cloud, zumindest über Office
       365. Trotzdem haben die alle Ransomware.
       
       Glaubt das mal bitte keine Sekunde, dass euch die Cloud schützt.
       
       Hat die Cloud denn Security-Vorteile? Kommt drauf an. Wenn ihr eure
       Patches nicht einspielt, dann ja.
       
       Wieviel Zeit habt ihr für das Einspielen der Patches? 24h. Nach
       initialer Verfügbarkeit des Patches. Nicht nachdem ihr ihn zuerst
       wahrnehmt. Solange dauert das für einen guten Hacker, um aus einem
       Patch einen Exploit zu reverse engineeren. Ransomware ist profitabel.
       Die können sich gute Hacker leisten.
       
       Müssen sie aber im Allgemeinen gar nicht, denn ihre "Kunden" sind alle
       so freundlich, Wochen bis Monate (bis Jahre!) zu warten mit dem
       Einspielen von Patches für bekannte und anderswo bereits fröhlich
       ausgenutzte Sicherheitlücken.
       
       ***********************************************************************
       
       Ricardo Lange hat da mal eine kurze Frage an den Bundeskanzler[1], zu
       der versprochenen besseren Bezahlung und Entlastung für Pflegekräfte.
       
       --- QUOTE ---
       Wann geht’s los?
       ---- END ----
       
       Tja. Ich fürchte, da habe ich schlechte Nachrichten. Wir brauchen das
       Geld jetzt für andere Dinge. Da gibt es so ein Sondervermögen für
       die Bundeswehr und so.
       
       Links:
   URI [1]: https://twitter.com/RicardoLange4/status/1539271080581414914
       
       ***********************************************************************
       
       Die Berliner Datenschutzbehörde ist unzufrieden damit, dass Berlin
       Impftermine über Doctolib vergeben hat[1]. Ich schließe mich dem
       ausdrücklich an.
       
       Schade, dass sie das erst jetzt herausgefunden haben. Das Problem
       schwelt schon länger.
       
       Dazu muss man wissen, dass der Senat Doctolib nicht einfach nur als
       Dienstleister eingebunden hat, sondern die haben auf Doctolib gelinkt,
       da musste man dann einen Account aufmachen. Man wurde also faktisch von
       dem Senat in einen Vertrag mit Doctolib gezwungen. Das fand ich auch
       absolut nicht OK, als ich das sah.
       
       Glücklicherweise konnte man später auch einfach hinlaufen zum
       Impfzentrum, ohne Anmeldung, und wurde dann einfach so geimpft.
       
       Links:
   URI [1]: https://www.golem.de/news/berlin-datenschutzbehoerde-ruegt-imp ...
       
       ***********************************************************************
       
       Leider ihr auch so unter der Inflation? Den steigenden Preisen,
       besonders für Energie? Der Klimawandel?
       
       Nun, da hat die Landeshauptfrau von Niederösterreich guten Rat[1]:
       
       --- QUOTE ---
       Bei einer Klima-Konferenz meinte sie, dass jede und jeder bei sich
       selber anfangen kann: "Das beginnt bei der Kleidung, dass man nicht
       zehn Ballkleider haben muss, sondern drei Ballkleider."
       ---- END ----
       
       Ja aber echt mal! Drei Ballkleider sind im Notfall völlig
       ausreichend!!1!
       
       Links:
   URI [1]: https://www.kleinezeitung.at/next/6156783/Spott-im-Netz_3-stat ...
       
       ***********************************************************************
       
       Wisst ihr, was Cryptpad ist?
       
       Das ist eine Webseite, wo man zusammen mit anderen Leuten an kurzen
       Texten schreiben kann, alle können gleichzeitig daran schreiben und
       sehen in Echtzeit die Änderungen.
       
       Der Clou allerdings: Der Inhalt ist verschlüsselt, und der Schlüssel
       wird als Teil der URL unter den Mitschreibenden verteilt, und zwar so,
       dass der Schlüssel-Teil nicht beim Server ankommt.
       
       Das ist also eine Infrastruktur, bei der man ungestört an Texten
       arbeiten kann, ohne dass der Server sieht, was man da genau schreibt.
       
       Warum würde man sowas bauen? Nun, in erster Linie baut man sowas, weil
       man Privatsphäre-Aktivist ist, und weil dann eine Server-Beschlagnahme
       offensichtlich sinnlos ist. Die Software loggt natürlich auch nichts,
       aus genau dem Grund.
       
       Die Piratenpartei hat eine Instanz von Cryptpad bei sich laufen gehabt,
       für die Öffentlichkeit. Also nicht versehentlich für die
       Öffentlichkeit. Absichtlich offen für alle. Das wurde dann natürlich
       relativ breit genutzt, angeblich auch beim Leaken von G7-Dokumenten.
       
       Tja und was macht die Polizei? Rennt mir vorgehaltener Waffe bei der
       Piratenpartei ins Rechenzentrum und beschlagnahmt den Server. Im
       Auftrag der Staatsanwaltschaft München, die sich dafür meiner Ansicht
       nach eine Auszeichnung für besonders herausragende, atemberaubende
       Inkompetenz verdient hat.
       
       Ja aber warte mal, Fefe, haben Parteien nicht besondere Privilegien bei
       sowas? Die können doch nicht einfach bei einer Partei Server
       raustragen?! Ja, was soll ich euch sagen, die Piratenpartei ist auch,
       gelinde gesagt, überrascht gewesen, dass die Polizei da trotzdem vor
       der Tür stand.
       
       Am Ende haben sie denen eine Kopie der Serverplatten mitgegeben. Da
       sind garantiert keine Daten drin, mit denen die ihren Fall aufklären
       oder auch nur die Aufklärung vorantreiben können. Aber auf dem Server
       lagen wohl noch andere Daten herum, Parteiinterna.
       
       Hier ist die Pressemitteilung der Piraten[1] dazu. Hier ist eine
       Pressemitteilung von Patrick Breyer[2], der für die Piraten im
       EU-Parlament sitzt.
       
       Aus meiner Sicht ist das einer der ganz großen Skandale der
       Nachkriegsgeschichte in Deutschland. Eine reine Willkür-Maßnahme, um
       mal Macht zu demonstrieren, gegenüber vermeintlich Schwächeren, die
       sich hoffentlich nicht wehren werden. Ich hoffe mal, dass sich an der
       Stelle die Staatsanwaltschaft in den Piraten geirrt hat, und die jetzt
       das größtmögliche Fass aufmachen werden. Davon sollte sich sich die
       Staatsanwaltschaft München jahrelang nicht erholen, dass sie so tief
       ins Klo gegriffen haben.
       
       Update: Das ist jetzt wahrscheinlich kein wirklich guter Anlass, um
       euch zu sagen, dass ihr Cryptpad auch einfach selber bei euch hosten
       könnt, wenn man sich damit dann den Besuch bewaffneter Polizisten
       einfängt. Aber falls ich euer Interesse geweckt habe: Hier ist deren
       Homepage[3] und hier ist der Quellcode[4]. Das ganze ist unter der
       AGPLv3-Lizenz, d.h. könnt ihr einfach so bei euch installieren und
       benutzen und interessierten Dritten geben.
       
       Update: Heißt Cryptpad, nicht Cryptopad.
       
       Update: In dem Brief des Vorstands an die Mitglieder[5] steht, was für
       Parteiinterna da auf dem Server lagen: Da lagen ein paar (nicht alle!)
       Mitgliedsanträge herum, Anträge zur Beitragsminderung, Umzüge.
       
       Update: Das war nicht das erste Mal[6], dass die Polizei bei den
       Piraten Server rausgetragen hat.
       
       Links:
   URI [1]: https://www.piratenpartei.de/2022/06/24/nach-g7-leak-polizei-l ...
   URI [2]: https://www.patrick-breyer.de/nach-g7-leak-polizei-legt-oeffen ...
   URI [3]: https://cryptpad.fr/
   URI [4]: https://github.com/xwiki-labs/cryptpad
   URI [5]: https://vorstand.piratenpartei.de/2022/06/23/mitgliederinforma ...
   URI [6]: https://blog.fefe.de/?ts=b328f780
       
       ***********************************************************************
       
       Eine Sache, die ich bei dem Cryptowährungen-Vortrag überhaupt nicht
       erwähnt habe, weil das zwar Blockchain aber nicht Cryptowährung ist,
       sind Self-Sovereign Identities. Die Idee dabei ist, dass man technisch
       ein Analog zu "ich zeige dir meinen Ausweis, aber du darfst keine Kopie
       machen" baut. Außerdem kann ich mir aussuchen, beim Vorzeigen, welche
       Felder ich mit meinem Finger überdecke.
       
       Das ganze funktioniert über Zero-Knowledge-Proofs, die gerade ein
       riesiger Hype sind, der besonders in der Blockchain-Szene gezeigt hat,
       dass man damit ganz hervorragend Investorengelder oder Forschungsmittel
       einwerben kann.
       
       Ich bin mir ja ehrlich gesagt schon auf fundamentaler Ebene nicht
       sicher, wieso ich das haben wollen würde. Eines meiner Hauptprobleme
       mit digitaler Souveränität im Moment ist, dass ich keinen
       Google-Account aufmachen kann, weil Google eine Telefonnummer verlangt,
       die ich nicht bereit bin, ihnen zu geben. Das ist ein Problem für
       mich, weil Trolle auf Youtube Videos zensieren können, indem sie
       klicken, dass da nicht jugendfreie Dinge drin sind, und dann verlangt
       Google zum Angucken, dass man einen Account hat. Ich würde jetzt gerne
       derart zensierte Videos gucken können, aber nicht zu dem Preis, dass
       Google meine Telefonnummer sehen kann.
       
       Wie hilft mir denn jetzt SSI dabei, meine Identität privat zu halten?
       Gar nicht!
       
       OK, denken wir mal weiter. Google macht im Moment Milliarden damit,
       unbelegte Daten über uns alle zu verkaufen. Die Daten sind schon ohne
       Echtheitsbeweis Milliarden wert. Wenn Google per SSI Details über mich
       sieht, können sie an ihre Daten "validiert!" dranschreiben. Dann sind
       die noch mehr wert. Völlig wurscht, ob Google das Dritten gegenüber
       beweisen kann oder nicht.
       
       Ich glaube daher, dass SSI in erster Linie eine akademische
       Masturbationsübung ist. Kann sein, dass es ein Problem löst. Aber das
       wäre dann keines, das mich betrifft.
       
       Daher hab ich SSI bisher großflächig ignoriert. Rückblickend hätte
       ich das vielleicht nicht tun sollen, denn jetzt gibt es halt einen Wust
       aus mehr oder weniger unseriösen Instituten und Startups, die
       Lobbyarbeit bei der Regierung und in der Verwaltung betrieben haben,
       und da gibt es jetzt Pilotprojekte, die ich als verstörend empfinde.
       Eines gibt syrischen Flüchtlingen in Italien SSI-"Belege" für ihre
       Ausbildung in Syrien (nicht dass die Italiener das wirklich
       überprüfen könnten), und die werden dann angeblich an einzelnen
       deutschen Hochschulen anerkannt. Win-Win-Win!!1!
       
       Schlimmer noch: Das Ökosystem entpuppt sich als U-Boot für die
       Umgehung des DSGVO-Datenhandelverbotes[1]. Und die Pilot-App, die uns
       vom Konzept überzeugen wollte, war sicherheitstechnisch eine
       Katastrophe und ein Rohrkrepierer[2]. Dass da überhaupt eine
       Blockchain beteiligt ist, ist ein Treppenwitz, denn die trägt
       überhaupt nichts zur Erfüllung des Konzeptes oder der
       Sicherheitsversprechen bei. Die ist bloß Trust Anchor und Speicher
       für Zertifikate (weil man sich das Aufsetzen einer gemeinsamen CA
       nicht vorstellen konnte) und soll Revocations regeln. Inhaltlich ein
       non-sequitur und ein Clusterfuck. Ist meines Erachtens nur drin, weil
       Fraunhofer beteiligt war, und die sammeln halt mit heißer
       Blockchain-Luft erfolgreich Kohle ein, also musste da Blockchain
       draufstehen.
       
       Woher ich das weiß? Nun, nachdem Fluepke und Lilith einen Proof of
       Concept[3] für das grundlegendste Konzeptproblem (du weißt gar nicht,
       wem du da eigentlich gerade deinen Ausweis zeigst!) veröffentlicht
       hat, gibt es jetzt ein Mythbusting-Paper von Fraunhofer[4]. Nein,
       wirklich. Die nennen das selbst Mythbusting. Wer versucht ist, schon
       auf der Titelseite das Browsertab zuzumachen, weil da Projektgruppe
       Wirtschaftsinformatik steht: Haltet durch! Ihr verpasst das beste! Die
       Autoren sind nämlich zwei Professoren, einmal Uni Bayreuth, einmal
       Fachhochschule Frankfurt. Der eine "Professor für
       Wirtschaftsinformatik und Digitales Energiemanagement", der andere
       "Professor für Wirtschaftsinformatik, Digital Business und
       Mobilität". Beides ohne Überlappungspunkte mit den vorgeblichen
       Zielen von SSI. Wartet, wird noch besser. Beide sind auch:
       
       --- QUOTE ---
       Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer FIT, Leiter des
       Fraunhofer Blockchain Labors
       ---- END ----
       
       Ach. Ach was. Nicht nur die Blockchain ist verteilt, auch die Führung
       von deren "Fraunhofer Blockchain Labors" (nur echt mit
       Deppenleerzeichen!)? Also wenn ich mich unabhängig über
       Blockchain-Technologie informieren will, dann frage ich auch zuerst
       einen Blockchain-Lobbyisten und -Verkäufer eines "Blockchain Labors"
       (nur echt mit Deppenleerzeichen!), die auf Forschungsmittel für
       Blockchain-Blablah angewiesen sind. Wer sonst könnte uns neutral und
       unabhängig sagen, dass die Blockchain die Zukunft ist und absolut
       essentiell für Identitätsnachweise!1!!
       
       Wartet, wird noch besser. Die haben ein Kapitel: "Mythos 4: Das
       SSI-Konzept weist technische Sicherheitslücken auf". Ab Seite 22. Und
       da steht:
       
       --- QUOTE ---
       Wie bei jeder öffentlichen Softwarearchitektur muss auch bei einem
       SSI-basierten System jederzeit mit böswilligen Akteuren gerechnet
       werden. Somit müssen vor dem Start ausführliche Penetrationstests
       durchgeführt werden, um Angriffspunkte auszuschließen.
       ---- END ----
       
       Ja, äh, danke. Keine weiteren Fragen. Wer Penetrationstests für ein
       Mittel zur Sicherstellung von Qualitätsstandards hält, mit dem muss
       man sich gar nicht weiter unterhalten. Und dann so: Oh, wir haben
       Man-in-the-Middle-Angriffe nicht verhindert? Die Angriffsart aus der
       Überschrift des Vorworts in jedem Buch über Kryptoprotokolle? Die
       elementarste Art, ein Protokoll zu verkacken? DAS haben wir zu bedenken
       vergessen? Nee, keine Sorge, sagt Fraunhofer, vertraut uns, da werden
       schon Lösungen diskutiert. Bei sensiblen Daten zertifiziert man
       einfach, wer die sehen darf. Und die Bösen kriegen dann keine
       Zertifikate!!1!
       
       Das ist ungefähr so realistisch wie Microsofts Idee, dass man mit Code
       Signing Malware bekämpfen kann. Das funktioniert super, bis der erste
       signierte Malware unter die Leute bringt, was inzwischen regelmäßig
       passiert. Den Rest erspare ich mal euch und mir. Das wird nicht besser.
       
       Tsja. Was erwartet man auch von einer Institution, die sich "Fraunhofer
       Blockchain Labor" nennt (nur echt mit Deppenleerzeichen!).
       
       Update: Es gibt übrigens auch Ansätze, wie man SSI ohne Blockchain
       machen kann: re:claimID[5], lustigerweise auch auch ein
       Fraunhofer-Projekt[6], aber halt nicht von einem Blockchain-Institut.
       Von meinen fundamentalen Fragen beantwortet das leider auch erstmal
       nicht viele.
       
       Links:
   URI [1]: https://twitter.com/LilithWittmann/status/1501130826871939078
   URI [2]: https://netzpolitik.org/2021/interview-zu-id-wallet-konzeption ...
   URI [3]: https://github.com/fluepke/ssi-poc
   URI [4]: https://www.fit.fraunhofer.de/content/dam/fit/de/documents/Whi ...
   URI [5]: https://www.gnunet.org/en/reclaim/
   URI [6]: https://www.aisec.fraunhofer.de/de/fields-of-expertise/projekt ...
       
       ***********************************************************************
       
       Das Bundesverwaltungsgericht[1] hat eine der wenigen Entscheidungen,
       die für Gaby Weber ausgegangen sind, zurückgerollt.
       
       --- QUOTE ---
       Die Revision der Beklagten hat hingegen Erfolg. Das Berufungsgericht
       hätte den Zugang der Klägerin zu den übrigen Unterlagen nicht ohne
       vorherige weitere Sachaufklärung mit der Begründung gewähren
       dürfen, die Beklagte habe deren fortbestehende materielle
       Geheimhaltungsbedürftigkeit nicht ausreichend dargelegt.
       ---- END ----
       
       Eigentlich war die Idee, dass man nicht einfach "geheim" draufschreibt,
       und dann ist das für immer weggesperrt. Nach 30 Jahren sollte das
       automatisch befreit sein. In begründeten Ausnahmefällen kann die
       Frist nochmal um 30 Jahre verlängert werden. Das war der Deal. (Unter
       uns: Den finde ich schon nicht akzeptabel)
       
       Und jetzt haben wir eine Lage, in der die nicht nur nach 60 Jahren
       immer noch Dinge geheimhalten, sondern auch in diesem Urteil ernsthaft
       argumentieren, dass die Forderung nach einer Begründung für die
       Verlängerung nicht nötig ist.
       
       Unfassbar. Ein Skandal, wenn ihr mich fragt.
       
       Update: Schenkelklopfer am Rande: Hier ist eine Ausarbeitung[2] des
       Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestags zur Frage der Geheimhaltung
       von amtlichen Unterlagen. Die Namen der Autoren sind geschwärzt.
       *badumm tsss*
       
       Links:
   URI [1]: https://www.bverwg.de/pm/2022/41
   URI [2]: https://www.bundestag.de/resource/blob/407338/3d014c79d8a8a7a4 ...
       
       ***********************************************************************
       
       Die fiesen Chinesen tun schon wieder fiese Chinesen-Zensur-Dinge[1]:
       
       --- QUOTE ---
       China bans over 30 live-streaming behaviours, demands qualifications to
       discuss law, finance, medicine
       ---- END ----
       
       Wenn sie da aufgehört hätten, würde ich nichts sagen, aber sie tun
       dann halt auch … traditionellere fiesen Chinesen-Zensur-Dinge:
       
       --- QUOTE ---
       The 31 banned behaviours during live-streaming sessions include
       publishing content that weakens or distorts the leadership of the
       Chinese Communist Party, the socialist system or the country’s
       reforms and opening-up.
       ---- END ----
       
       m(
       
       Links:
   URI [1]: https://www.scmp.com/tech/big-tech/article/3182767/china-bans- ...
       
       ***********************************************************************
       
       Instagram möchte jetzt Altersverifikation per KI-Selfie-Prüfung
       machen[1]. Genau was Instagram haben sollte. Zugriff auf die
       biometrischen Daten unserer Kinder!1!!
       
       Links:
   URI [1]: https://heise.de/-7151635
       
       ***********************************************************************
       
       Kurze Durchsage von BSI-Chef Arne "Cyberclown" Schönbohm[1]:
       
       --- QUOTE ---
        "Die Produktwarnung vor Kaspersky meine ich absolut ernst", betont
       BSI-Chef Schönbohm. Wer die russische Virenschutzsoftware nutzt,
       handle teils fahrlässig.
       ---- END ----
       
       Dem möchte ich hinzufügen: Das gilt selbstverständlich auch für
       alle Konkurrenz-Produkte.
       
       Links:
   URI [1]: https://heise.de/-7151518
       
       ***********************************************************************
       
       BND-Vizepräsident: "Russland ist in unseren Netzen"[1]. Sagt der, der
       bei uns dafür zuständig ist, dass wir in russischen Netzen sind.
       
       Links:
   URI [1]: https://heise.de/-7151785
       
       ***********************************************************************
       
       Wie schlimm ist die Lage (in Russland)? So schlimm[1]:
       
       --- QUOTE ---
       In den letzten Monaten gab es bereits Berichte über mögliche
       Maßnahmen, mit denen Russland dem plötzlichen Fachkräftemangel
       entgegenwirken will. Im April kündigten russische Militärkommissare
       an, dass Unternehmen einen Aufschub der Wehrpflicht für angestellte
       IT-Spezialisten beantragen können. Ebenfalls im April berichtete die
       staatliche Nachrichtenagentur Tass über Pläne, nach denen
       Gefängnisinsassen mit IT-Kenntnissen diese per Remote-Arbeit in
       IT-Unternehmen zur Verfügung stellen sollen.
       ---- END ----
       
       Alternativ könnte man auch, das sei der Vollständigkeit halber
       erwähnt, den Angriffskrieg gegen die Ukraine beenden.
       
       Links:
   URI [1]: https://www.golem.de/news/massenausreise-russland-fehlen-170-0 ...
       
       ***********************************************************************
       
       Cloudflare zu ihrem aktuellen Ausfall[1]:
       
       --- QUOTE ---
       This outage was caused by a change that was part of a long-running
       project to increase resilience in our busiest locations.
       ---- END ----
       
       Operation erfolgreich, Patient tot! :-)
       
       Links:
   URI [1]: https://blog.cloudflare.com/cloudflare-outage-on-june-21-2022/
       
       ***********************************************************************
       
       Schöne Visa-Waiver-Einreise haben Sie da[1]! Wäre ja schade, wenn die
       verloren ginge, nur weil ein paar renitente Datenschützer gegen
       Weitergabe der biometrischen Daten Ihrer Bevölkerung an uns sind!
       
       --- QUOTE ---
       Der Austausch biometrischer Informationen solle die Fähigkeit der
       US-Heimatschützer verbessern, Bedrohungen zu erkennen, heißt es.
       ---- END ----
       
       Na dann. Mir hilft das auch gerade, eine Bedrohung zu erkennen.
       
       Update: Achtet mal bitte auch auf das "Austausch". Ein Geben und
       Nehmen! Gut, eher Nehmen als Geben in diesem Fall. Ein Schenkelklopfer!
       
       Links:
   URI [1]: https://heise.de/-7151539
       
       ***********************************************************************
       
       Wie schlimm ist die Lage? So schlimm[1] (Paywall-Primärquelle[2]):
       
       --- QUOTE ---
       „Es gibt aktuell eine Fortschrittslücke im Suchverfahren“, sagte
       der Präsident des Bundesamts für die Sicherheit der nuklearen
       Entsorgung (BASE), Wolfram König, dem Nachrichtenportal „The
       Pioneer“ (Dienstag). Die Endlager-Suche hinke dem Zeitplan hinterher.
       ---- END ----
       
       Das ist ja fast so schön wie "operationelle Herausforderung"!
       
       Sollten wir vielleicht übernehmen. Fortschrittslücken gibt es ja
       viele. Beim Breitbandausbau. Bei der Mobilfunkabdeckung. Bei der
       Herbeiführung sozialer Gerechtigkeit. Eigentlich … wo man hinguckt!
       
       Links:
   URI [1]: https://www.rnd.de/politik/atommuell-endlager-bundesamt-mahnt- ...
   URI [2]: https://www.thepioneer.de/originals/hauptstadt-das-briefing/br ...
       
       ***********************************************************************
       
       Wir haben endlich ein Bekennerschreiben[1] für die Hitzewelle!
       
       Links:
   URI [1]: https://www.bloomberg.com/news/articles/2022-06-22/musk-says-t ...
       
       ***********************************************************************
       
   DIR <- go back